09.02.2019 - SKV Reutlingen 2006 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

09.02.2019

Berichte

VfL Sindelfingen : SKV Reutlingen 6 : 2 (3.240 : 3.129 Kegel)

Mit einer offensiven Aufstellung wollte man einen Vorsprung herausholen. Josip Cizmesija konnte den stärksten Gegner trotz guten 543:564 Kegel nicht halten (2:2) und musste so den 1 Mannschaftspunkt abgeben. Tobias Gmeiner machte ein sicheres Spiel und war unsererseits wieder Bester mit 561:501 Kegel (4:0). Der Vorsprung betrug 41 Kegel. Ab dem Mittelpaar übernahm dann Sindelfingen das Kommando. Zwar konnte sich Hans Hoff noch zurückkämpfen und holte den 2. Mannschaftspunkt mit 526:528 Kegel (3:1), doch Gerhard Kainz unterlag deutlich mit 496:558 Kegel (0:4). Somit war man mit 23 Kegel im Hintertreffen – eine schwer Hypothek für das Schlusspaar. Hier kam Gerhard Schmid leider erst in der 2. Hälfte ins Rollen und konnte seinen Gegner nicht mehr einholen 522:534 Kegel (2:2). Bei Ernst Rühle war die Entscheidung schnell klar, er unterlag deutlich mit 481:555 Kegel (0:4). Somit war es wieder nichts mit einem erhofften Auswärtserfolg – jetzt kommen 2 wichtige Heimspiele, sonst droht noch der Abstieg.

SC Stammheim gem. : SKV Reutlingen gem. 3 : 3 (1.867 : 1.841 Kegel)

Zu Beginn sah es nach einem ungefährdeten Auswärtssieg aus. Volker Schmid konnte nach längerer Auszeit wieder eingreifen und holte mit 463:451 Kegel (3:1) der 1. Punkt. Ebenso war der Punkt von Mira Niedernhuber mit 498:453 Kegel (4:0) ungefährdet. Nun wurde es aber spannend. Zwar konnte noch Daniel Neher trotz geringerer Holzzahl mit 465:478 Kegel (2,5:1,5) den 3. Mannschaftspunkt sichern, doch Dirk Pietsch musste mit nur 415:485 Kegel (0:4) seine Gegnerin deutlich ziehen lassen. Somit holte Stammheim über die Gesamtholzzahl noch deutlich das Unentschieden heraus.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü