27.10.2018 - SKV Reutlingen 2006 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

27.10.2018

Berichte

TV Cannstatt/Freiberg – SKV Reutlingen 4 : 4 (2.997 : 2.968 Kegel)

Der Start gelang ganz gut. Sowohl Gerhard Schmid mit 513:466 Kegel (2:2), als auch Gerhard Kainz mit 495:472 Kegel (2:2) holten die beiden Mannschaftspunkte und eine Führung von 70 Kegel heraus. In normalen Spielen wäre dies bereits die halbe Miete. Im Mittelpaar gestaltete der TV Cannstatt/Freiberg wieder offener. So konnte Hans Hoff seinen Gegner mit 461:503 Kegel (1:3) nicht halten, doch Detlef Ziefle konnte den Vorsprung mit 528:487 Kegel (3:1) halten. Am Schluss kam jedoch der TV Cannstatt/Freiberg mit großen Schritten heran. Daniel Neher kam überhaupt nicht in die Spur und musste mit 428:543 Kegel (0:4) seinen Gegner deutlich ziehen lassen. Dies konnte Josip Cizmesija trotz seiner guten 543:526 Kegel (2:2) nicht Wett machen. Am Ende musste man sogar noch über das Unentschieden froh sein, das erst mit dem vorletzten Wurf entschieden wurde.

TV Cannstatt/Freiberg gem. – SKV Reutlingen gem. 3 : 3 (1.894 : 1.862 Kegel)

Derselbe Ablauf spielte sich bei der gemischten Mannschaft ab. Beim Startpaar wurden die beiden Mannschaftspunkte eingefahren. Mira Niedernhuber erreichte 512:509 Kegel (3:1) und Sabine Kukielka konnte ihr Spiel ebenso knapp mit 461:455 Kegel (3:1) gewinnen. Somit stand es zwar bereits 2:0, doch lediglich 9 Kegel Vorsprung, waren für unser Schlusspaar zu wenig. So verlor Dirk Pietsch sein Spiel relativ deutlich mit 450:492 Kegel (1:3) und Jürgen Lafors konnte mit lediglich 439:438 Kegel (2:2) sein Spiel zwar gewinnen, doch auch er kam an diesem Tag nicht in sein gewohntes Spiel. So machte die deutlich für den Gegner sprechende Gesamtholzzahl die verlorenen Mannschaftspunkte wieder wett.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü