Freundschaftsspiel in Kroatien (Koprivnica) beim KK Podravka - SKV Reutlingen 2006 e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Freundschaftsspiel in Kroatien (Koprivnica) beim KK Podravka

Berichte

24. – 27.08.2017

Zum Abschluss der letzten Saison hat unser Neuzugang Josip Cizmesija den Vorschlag gemacht, ein Freundschaftsspiel gegen seine bisherige Mannschaft zu machen. Dieser Vorschlag wurde euphorisch aufgenommen, obwohl es sich um einen sportlichen Giganten handelt: KK Podravka Koprivnica, Mitglied der 2. Kroatischen Liga mit Ambitionen zum Aufstieg in die 1. Liga.

Am Donnerstag nahm man die ca. 900 km Fahrt in Angriff. Am Freitagvormittag wurde bei über 35° Koprivnica besichtigt.

Am Nachmittag begann um 17 Uhr im Kuglacki-Palast von Koprivnica das Spiel.  Eine für uns unvorstellbare Zuschauerzahl empfing uns. Das Spiel wurde analog den Gepflogenheiten bei den kroatischen Bundesliga-Spielen mit einem moderierenden Schiedsrichter, dem Einlauf der einzelnen Spieler mit jeweiliger Vorstellung durchgeführt. Der Präsident des KK Podravka, Zlatko Betlehem, begrüßte uns überaus herzlich (übersetzt von Mira Niedernhuber). Zur Erhöhung der Chancengleichheit verzichtete er auf einen eigenen Start – persönliche Bestleistung 717 Kegel (120 Wurf). Gerhard Schmid bedankte sich für die außerordentliche und umfassende Gastfreundschaft sowie Bewirtung und lud im nächsten Jahr zu einem Gegenbesuch mit Rückspiel in Tübingen ein.

Das Spiel selbst war wie erwartet ziemlich einseitig und endete 1 : 7 (2.907 : 3.230 Kegel).
Es spielten bei mindestens 35 ° in der Halle:
Josip Cizmesija                1 : 3       500 : 573 Kegel
Gerhard Kainz                 1 : 3       491 : 518 Kegel
Gerhard Schmid             0 : 2       237 : 255 Kegel (60 W.) +
Dieter Herrmann             0 : 2       242 : 279 Kegel (60 W.)
Daniel Neher                   0 : 4       441 : 570 Kegel
Mira Niedernhuber        0 : 4       498 : 538 Kegel
Hans Hoff                         2 : 2       498 : 497 Kegel – 1 MP

Bis zum Ende des Spieles schrumpfte die Zuschauerzahl etwas, da das Spiel deutlich an Spannung verlor.
Im Anschluss wurden wir vom KK Podravka zum gemeinsamen Essen und gemütlichen Beisammensein eingeladen.

Es war ein sehr beeindruckendes und rundum gelungenes Erlebnis.

Auf der Rückfahrt machten wir noch in Kärnten (Wolfsberg – Heimat von Gerhard Kainz) einen Übernachtungsstopp mit Besichtigung der dortigen Kegelanlage.


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü